Für eine vielseitige Medienlandschaft

Komitee gegen den Abbau des Radiostudios Bern

Das Komitee für einen vielfältigen Medienplatz Schweiz wehrt sich gegen den geplanten Umzug des Radiostudios SRF von Bern nach Zürich und somit die Verschiebung des Grossteils der Abteilung Information. Diese Verschiebung hat weitreichende Konsequenzen für den Medienstandort Bern, und auch für die national und regional verankerte Medienberichterstattung, so das Komitee, das wie die Kundgebung am vergangenen Donnerstag sowohl JournalistInnen wie auch Kulturschaffende und Politiker unterschiedlichster Couleur vereinigt.

Eine Konzentration der nationalen Medienhäuser in Zürich ist nicht im Sinne der föderalistischen Schweiz, widerspricht dem Service-Public-Gedanken sowie dem politischen Willen der Schweizer Bevölkerung, ist das Komitee überzeugt, das sich aktiv für einen vielfältigen Medienplatz Schweiz wehrt. 

Wer die Arbeit des Komitees unterstuetzen will, kann seiner Unterstüztung in Form einer Unterschrift Ausdruck geben. Hier geht es zur Website und Unterschriftenaktion.